CDU Panketal Panketal
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-panketal.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
20.05.2019, 17:56 Uhr
Lohnt sich ein Gartenwasserzähler und was muss ich dafür eigentlich tun?
Die Sonne scheint und viele Gartenbesitzer pflanzen nach den Eisheiligen alles, was Augen und Gaumen im Garten erfreut. Dabei kommen natürlich auch wieder die Fragen nach den Kosten für Gartenwasser und den Gartenwasserzähler auf.
Uns erreichte hierzu eine Anfrage, die sicher auch für viele weitere Panketaler von Interesse ist. Wir teilen daher einfach mal unsere Antwort mit euch:
---------------------------------------------------------------------------
Lieber Herr R.,

vielen Dank für Ihre Email zum Thema "Gartenwasserzähler". Zu Ihren Fragen möchte ich Ihnen wie folgt antworten:

1. Ist der Gartenwasserzähler bei einem 1.000qm Grundstück mit Pool rentabel?
 
In Ihrem Fall dürfte sich ein Gartenwasserzähler ziemlich sicher lohnen. Den Kosten von ca. 170 Euro (erstmalige Installation des Gartenwasserzählers) bzw. von ca. 70 Euro (bei Austausch des Zählers alle sechs Jahre) zzgl. ca. 20 Euro für die Verplombung durch den Eigenbetrieb stehen jährliche Ersparnisse in Höhe von 60 bis 80 Euro entgegen (360 bis 480 Euro über sechs Jahre), wenn man unterstellt, dass Sie z.B. regelmäßig das Grundstück wässern (allein durch den Pool kommt man auf 20 cbm * 2,70 Euro = 54 Euro pro Füllung). Dies ist natürlich nur eine grobe Überschlagsrechnung, doch allein eine jährlich einmalige Befüllung des Pools macht einen Gartenwasserzähler bereits zu einer lohnenden Installation.

2. Wie hoch sind die Kosten? 

Der Gartenwasserzähler ist auf eigene Kosten einzubauen. Die erstmalige Installation eines Gartenwasserzählers kostet etwa 170 Euro. Ein anschließende Austausch des Zählers, der alle sechs Jahre notwendig ist, kostet etwa 70 Euro. Hinzu kommen alle sechs Jahre ca. 20 Euro für die Verplombung des Zählers durch den Eigenbetrieb. 

3. Welche Firma baut Gartenwasserzähler ein? 

Für den Einbau des Gartenwasserzählers können sich für eine beliebige Installateurfirma entscheiden. Dort können Sie auch eine konkrete Preisauskunft für Einbau bzw. Austausch einholen. Die Verplombung darf auf Betreiben des Eigenbetriebs und der Verwaltung zukünftig leider nur noch eine Firma übernehmen. Wir haben versucht diese Entscheidung zu verhindern. Bitte geben Sie uns gern eine Rückmeldung, wenn Sie lange auf einen Termin zur Verplombung warten müssen. Wir werden diese Hinweise aufnehmen und der Verwaltung vortragen! Die Entnahme als Gartenwasser zählt erst, ab der Verplombung. Eine Liste von Installateur-Firmen finden Sie auf der Seite des Eigenbetrieb Panketal. 

http://www.eigenbetrieb-panketal.de/wp-content/uploads/2019/04/Installateurverzeichnis-ab-25.4.19.pdf

4. Kann der Gartenwasserzähler auch im Außenbereich installiert werden? 

Der Zähler kann im Zweifel auch im Außenbereich eingebaut sein, muss sich aber auf jeden Fall in einem frostsicheren Raum oder Schacht befinden. Auf der Seite des Eigenbetriebs finden Sie ein Merkblatt mit Hinweisen. 

http://www.eigenbetrieb-panketal.de/wp-content/uploads/2019/05/Merkblatt-Nr.-6-Gartenz%C3%A4hler-2.5.19.pdf

5. Wann muss der Gartenwasserzähler geeicht werden? 

Die Eichung des Zählers gilt für 6 Jahre. Danach muss der Zähler ausgetauscht und neu verplombt werden. Wir haben erst vor Kurzem beantragt, dass der Eigenbetrieb Sie auf einen notwendigen Austausch des Zählers hinweisen muss. Viele Gartenbesitzer wurden vor allem im letzten Jahr von den hohen Kosten der Wasserrechnung überrascht, weil ihn entgangen war, dass der Gartenwasserzähler abgelaufen ist. Wir haben nun erwirkt, dass der Eigenbetrieb zukünftig auf der Wasserrechnung die Eichfrist des Zählers angeben muss. Die einzige Gegenstimme zu diesem Antrag kam von unserem Bürgermeister. 

6. Wie erfolgt die Beantragung? 

Der Einbau muss nicht beantragt werden. Sie beauftragen eine Installationsfirma mit dem Einbau oder bauen den Zähler selbst ein und zeigen den Zähler beim Eigenbetrieb an. Nur die Verplombung bedarf einer Anmeldung durch die dazu berechtigte Installateurfirma. Wie bereits oben geschrieben halten wir eine Verplombung durch möglichst viele Firmen für kundenfreundlicher - so werden lange Wartezeiten und damit auch hohe Wasserkosten für den Kunden vermieden. Dieser Argumentation im Sinne des Kunden wollten Bürgermeister. Eigenbetrieb und die Mehrheit der Gemeindevertretung leider nicht folgen.

7. Wie hoch sind die Gebühren? 

Die Wassergebühren liegen in Panketal seit dem 1. Januar 2019 bei 1,92 Euro je Kubikmeter Wasser. Die Abwassergebühren betragen (bei zentraler Entsorgung) 2,70 Euro je Kubikmeter zugeführte Wassermenge. Für Gartenwasser entfällt diese Abwassergebühr (wenn ein Gartenwasserzähler vorhanden, angemeldet und verplombt ist). Sie sparen also 2,70 Euro je Kubikmeter, wenn das Wasser über den Gartenwasserzähler läuft. Die aktuellen Gebühren finden Sie auch hier:
 
http://www.eigenbetrieb-panketal.de/gebuehrenbeitraege/

Ich hoffe, ich konnte etwas Klarheit schaffen und die Antworten helfen Ihnen. Bei Detailfragen kann Ihnen sicher auch der Eigenbetrieb weiterhelfen. Bezüglich der genauen Preise müssen Sie sich bei einer Installationsfirma erkundigen. Sollten dennoch Fragen offen bleiben, können Sie sich gern noch einmal an mich wenden.

Mit besten Grüßen
Christin Enkelmann