Übersicht

25.01.2018, 15:00 Uhr
 
25.01.2018 Radfahrerprotest Schönower Straße
Panketaler Proteste erreichen Kreisverwaltung
Wege entlang der Schönower Straße nun auch wieder mit dem Rad nutzbar

Die Panketaler CDU übergab am Donnerstag, den 25.01.2018, einen Ordner mit insgesamt 433 Einzelanträgen betroffener Bürger sowie ein Schreiben der CDU Panketal an das Büro des Landrates Bodo Ihrke (SPD). Einige weitere von der CDU Panketal entworfenen Protestschreiben waren direkt beim Landrat eingegangen. Ziel der nun von der Kreisverwaltung jeweils einzeln zu bescheidenden Anträge ist es, auf dem Gehweg in der Schönower Straße die Verkehrsbeschilderung zu ändern. Hier wurde kürzlich das Befahren der Gehwege für Radfahrer untersagt - und das obwohl Schüler und auch ältere Radfahrer ständig im Berufsverkehr die enge Straße vom und zum Bahnhof nutzen.

Der Protest war erfolgreich! Der Gehweg erhält nun das Zusatzschild „Radfahrer frei“. „Insbesondere Schulkindern, aber auch älteren Radfahrenden soll es wieder ermöglicht werden, ihrem individuellen Sicherheitsgefühl entsprechend mit dem Fahrrad auch den Gehweg zu nutzen“, so die Vorsitzende der CDU Panketal, Prof. Dr. Sabine Friehe. Dies ist nämlich seit Ende 2017 nicht mehr erlaubt. 

Mit ihrem Schreiben fordert die CDU Panketal den Landrat Bodo Ihrke auf, sich auch persönlich vor Ort ein Bild von der insbesondere im Berufsverkehr erheblich gestiegenen Gefahr für die Panketaler zu machen. Die Aufforderung an Ihrke umfasste dabei auch, rechtlich bestehende Spielräume bei der Bewertung der Situation zu nutzen und im Ergebnis die Anordnung des Verkehsrschildes „Radfahrer frei“ auf der Schönower Straße zu erteilen, die er noch bei der Abordnung der früher aufgestellten Verkehrsschilder unterlassen hatte.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Unterstützern und Antragstellern ganz herzlich bedanken. Ohne Ihren Beitrag hätte es in dieser Angelegenheit keine Bewegung gegeben!